Uli Cremer – ein Nachruf

Ein wunderbarer Mensch und eine grosse Persönlichkeit ist von uns gegangen. Am 23. Mai 2024 ist unser langjähriger Präsident, der ehemalige Pfarrer Uli Cremer, in seinem 84. Lebensjahr verstorben.

Uli Cremer hat nach der Schule eine Lehre als Textilfärber absolviert. Erst später studierte er Theologie und war viele Jahre lang Pfarrer in Oberrieden. Als 2006 der damalige Präsident des Vereins (damals noch «Verein für Sozialpsychiatrie im Bezirk Horgen») plötzlich und überraschend verstarb, sagte Uli Cremer auf Anfrage eines Vorstandsmitgliedes spontan zu, die Lücke vorübergehend zu füllen. Aus «vorübergehend» wurden 10 Jahre, die geprägt waren von einschneidenden Ereignissen wie dem Umzug der Arbeitseinrichtungen von Wädenswil ins GuK nach Thalwil, der Angebotserweiterung um ein Atelier (der heutige Werkraum), um die Arbeitsintegration und um die Aussenwohngruppe in Horgen. In Uli Cremers Amtszeit fielen auch die Namensänderung von Verein für Sozialpsychiatrie im Bezirk Horgen in Horizonte und der neue visuelle Auftritt. All diese Projekte hat Uli Cremer von 2006 bis 2016 als Präsident mit viel Herzblut, Weisheit und seinem charmanten Humor begleitet.

Seinem grossen Engagement, seiner stets besonnenen Herangehensweise und seiner vermittelnden Art ist es zu verdanken, dass der Verein Horizonte auch in stürmischen Zeiten stets auf Kurs blieb und sein Angebot für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung kontinuierlich ausbauen konnte. Selbst bei herausfordernden strategischen Entscheidungen oder von aussen an uns herangetragenen Hürden hat er es immer geschafft, Menschen zusammenzubringen, allen Meinungen Gehör zu schenken und die Geschäfte zielführend zu einem Konsens zu bringen, hinter dem alle stehen konnten. Seine unvoreingenommene Offenheit für alle Menschen und für neue Wege, seine Weitsicht und nicht zuletzt sein geistreicher Humor wird allen in bester Erinnerung bleiben, die ihn persönlich kennenlernen durften.

Erica Sauta, Vize-Präsidentin und im Vorstand seit 2009